Internettets mødested for lejere og udlejere af sommerhuse og andre ferieboliger Nettstedet for alle som vil leie ut privat feriehus/feriebolig eller som søker privat bolig til ferieopphold Webbsajten som presenterar stugor och semesterhus. Vermittlung zwischen Mietern und Ferienhausbesitzern im Internet. The place on the internet where renters and owners of vacation homes meet.
 
 
 ANGEBOTE !     AUSLAND
 
 
KARTE
SUCHE
AUSLAND
INFO
ANGEBOTE !
LINKS
VERMIETER
Webmaster
  

Ferienhaus zu Vermieten Rømø, Toftum Dänemark - Ferienhausvermittlung von Büro


Dänemark Südjutland Rømø, Toftum
Sol og Strand: Homepage
Bescreibung
Fotos
Preisen/Wochen
Printerfreundlich seite
e-mail
Buchung
Anzahl Personen 7 Schlafzimmer    
qm 70 Baujahr Haustiere erlaubt  
Entfernung zu Strand 2700 Entfernung zu einkauf 3000 Entfernung zu Restaurant

Ferienwohnung für Vermietung Rømø, Toftum Südjutland Dänemark

Gemütliches Ferienhaus aus Holz, 1986 gebaut und 2006 renoviert, auf einem Naturgrundstück gelegen. Zum Haus gehören 2 Terrassen; 1 überdachte und 1 zum Teil überdachte und abgeschirmte mit Gartenmöbeln. Badezimmer mit Dusche, Waschmaschine und Wäschetrockner. Die nette Küche ist mit dem Wohnzimmer kombiniert und enthält u. a. Mikrowelle, Tiefkühlgerät und Geschirrspüler. Im Wohnzimmer finden Sie Kaminofen, DVD-Spieler, Stereoanlage mit CD-Spieler, Video sowie TV mit Satellitenanschluss. Die Schlafplätze verteilen sich auf 3 Schlafzimmer; 2 mit Doppelbett und 1 mit 1 Etagenbett und 1 Kojenplatz. Ferner stehen Solarium und Kinderhochstuhl zur Verfügung. Auf dem Grundstück gibt es Sandkiste und Schaukel sowie Hundezwinger. Übrigens: Kostenloses Brennholz vorhanden.





Swimmingpool Whirlpool Sauna Solarium Badewanne Dusche Kühlschrank Gefrierapperat Elektroherd Mikrowelle Geschirrspüler Kaffemaschine
Farb-TV Video Parabol Stereoanlage Telefon Holzofen Grill Waschmaschine Wäschetrockner Carport Fahrräder



Urlaub auf Rømø, Toftum


Rømø ist mit seinem kilometerbreiten befahrbaren Sandstrand eine beliebte Ferieninsel.

Rømø (deutsch: Röm, friesisch: Rem, andere Schreibweise: Römö) ist die südlichste dänische Nordseeinsel. Sie liegt etwa sechs Kilometer nördlich von Sylt und gehört zu den Dänischen Wattenmeerinseln.

Die 128,86 km² große Insel hat 680 Einwohner (Stand: 1. Januar 2010) und ist über den Rømødamm (dänisch: Rømødæmningen) mit dem Festland verbunden.

Rømø war bis zur Gemeindegebietsreform 1970 eine eigenständige Kommune. 1905, als die Insel zum deutschen Kreis Tondern gehörte, war sie in drei Landgemeinden untergliedert:

Juvre
Kongsmark
Kirkeby.
Von 1970 bis Ende 2006 gehörte Rømø zur Kommune Skærbæk, seit Anfang 2007 zur Großkommune Tønder. Der größte Ort auf der Insel ist Havneby im Süden der Insel, Unterzentrum und gleichzeitig Fährhafen der Römö-Sylt-Linie, die für den Kraftfahrzeugtransport von und nach Sylt die einzige Alternative zur Autoverladung über den Hindenburgdamm darstellt. Die übrigen Orte der Insel sind weitgehend touristisch geprägt und weisen neben Ferienunterkünften einige Geschäfte zur Deckung des täglichen Bedarfs auf. Das Klima auf Rømø ist ein mild-gemäßigtes Seeklima.

Die Orte der Insel sind (von Nord nach Süd): Juvre, Toftum, Bolilmark, Lakolk, Kongsmark, Kirkeby, Vråby, Østerby, Mølby, Sønderby und Havneby.

Rømø hat einige Sehenswürdigkeiten von überregionaler Bedeutung:

Der Kommandørgården („Kommandeurshof“) ist einer der alten, reichen Erbhöfe Rømøs und wurde lange Zeit vom Amtsvorsteher der Insel bewohnt. Der Kommandeurshof ist heute einer der Standorte des dänischen Nationalmuseums. Südlich davon befindet sich als Teil des Standortes die Toftum Skole, die kleinste und älteste Schule Dänemarks.

Die Rømø Kirke, aus dem Jahr 1200, ausgebaut im 17. und 18. Jahrhundert, ist dem Schutzheiligen der Seefahrer Sankt Clemens geweiht. In ihrem Inneren gibt es mehrere kostbare Votivschiffe. Umgeben ist die Kirche von einem Friedhof mit Grabsteinen reicher Walfangkapitäne, so genannter Kommandeursteine.

Das Rømø-Sommerland ist ein vielseitiges Freizeitzentrum für die ganze Familie. Es wurde Ende der 1980er Jahre gebaut.

Der große Fischereihafen in Havneby ist Heimathafen vieler Krabbenfischer.

Erwähnenswert ist Nordeuropas breitester Sandstrand (Havsand im Süden und Juvre Sand im Norden), der bei Niedrigwasser rund 2,5 km breit und etwa 8,5 km lang ist; ein Großteil dieser Sandmassen wird von der Nachbarinsel Sylt abgetragen und auf Rømø angespült. Er ist breiter als der Kniepsand bei Amrum.

Der oben angeführte Walknochenzaun befindet sich im Dorf Juvre.

Ein Walschädelknochen ist auf einer Freifläche im Ort Kongsmark aufgestellt.

Im Naturcenter Tønnisgård wird das ganze Jahr über eine Ausstellung über das Wattenmeer und Rømøs Natur und Kultur gezeigt: Es gibt unter anderem ausgestopfte Seehunde und Vögel, eine vier Meter lange Barte eines Bartenwales, Knochen von einem der gestrandeten Pottwale, einen 2,2 Kilogramm schweren Bernsteinklumpen und anderes. Das Naturcenter veranstaltet unter anderem Wattwanderungen und Bunkerführungen.

Die Insel hat eine reichhaltige Flora, die rund 270 Pflanzenarten umfasst. Auf der Seeseite, dem Binnenland mit der Heide und auf der Wattseite gibt es unterschiedliche Pflanzengesellschaften.

Die Insel ist Lebensraum vieler Tiere. Neben Kaninchen, Hasen und Rehwild ist die Insel Heimat vieler Vogelarten. Bis zu 95 Vogelarten wurden im Jahr 2002 gezählt. Auch Amphibien wie Gelbbauchunken und Salamander finden sich auf der Insel. 1998 wurden am Strand 87 Muschel- und Schneckenarten gezählt.


Im Frühjahr und im Herbst lassen sich sehr große Schwärme von Staren beobachten, die auf ihrem Vogelzug in den Marschen Station machen. Etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang versammeln sich diese Schwärme meist an einem Ort und verdunkeln mit ihrem „Luftballett“ teilweise die untergehende Sonne. Dieses „Luftballett“ wird von den Dänen „Schwarze Sonne“ (Sort Sol) genannt. Das Phänomen ist in der gesamten Tondernmarsch (Tøndermarsk) bekannt und zieht jedes Jahr viele Touristen an.

Das Jazz-Festival Rømø Jazz findet jährlich am ersten Wochenende im Juni statt.

Jedes Jahr findet am ersten Wochenende im September ein internationales Drachenfestivial statt, bei dem mehr als 1.000 Drachen steigen. Da der Strand von Rømø mit dem Auto befahrbar ist, können die Drachen am Auto befestigt werden.

Rømø bietet am südlichen Strandabschnitt eines der berühmtesten Reviere zum Strandsegeln und Buggykiting in Europa. Die Benutzung ist gebührenfrei.

Weiterhin kann man auch Nordic Walking und andere Laufsportarten ausführen. Auf der ganzen Insel kann man Fahrradfahren. Außerdem gibt es Reitmöglichkeiten.

Die regionale Küche ist geprägt von Fisch und Meeresfrüchten, die von den dänischen und norwegischen Meeren nach Havneby gelangen. Eine Spezialität der Insel ist ferner Lammfleisch von am Deich grasenden Lämmern. Typisch für die Insel ist ferner die dänische und regionale südjütische Küche.


Video - Rømø, Toftum Südjutland